Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Schwimmen

DLRG Ortsgruppe Munster unterstützt im Friesenkampf

Veröffentlicht: Samstag, 18.09.2021
Autor: Gerd Engel

Nach zwei vergeblichen Anläufen der SV Munster hatte es jetzt im dritten Anlauf die junge Eintracht Munster geschafft, die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Friesenkampf nach Munster zu holen.

Der Friesenkampf ist ein dem "Modernen Fünfkampf" ähnlicher Mehrkampf. Der erste Friesenkampf wurde 1928 in Düsseldorf auf Initiative von Paul Schulze organisiert. Dieser Mehrkampf sollte mit seinen verschiedenartigen Disziplinen als Ergänzung und Ausgleich für die Fechter dienen. Seinen Namen verdankt er Karl-Friedrich Friesen, einem Wegbegleiter und Freund von Turnvater Jahn. Karl-Friedrich Friesen war nicht nur ein guter Fechter, sondern auch ein vorzüglicher Schwimmer, Turner und Reiter. Paul Schulze nannte diesen Mehrkampf zum Gedenken an diesen Mann "Friesenkampf".

Der Friesenkampf ist innerhalb des Deutschen Turner-Bundes organisiert  und besteht aus den fünf Disziplinen Fechten, Schießen, Kugelstoßen, Laufen und Schwimmen.

Und für die Ausrichtung dieser Schwimmdisziplin war Gerd Engel vom Organisator der Eintracht Kai-Uwe Hickl angesprochen worden. Der Vorstand beschloss die Unterstützung und Gerd Engel als den Leiter. Nach der Jahreshauptversammlung hatte sich fast schon das benötigte Team zur Verfügung gestellt.

Nach der notwendigen Absprache mit dem Leiter des Allwetterbades Michael Clodius sagte dieser seine persönliche Unterstützung und seines Personals zu. So stand nach kurzer Zeit das benötigte Team fest.

68 „Friesenkämpfer“ hatten für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Munster gemeldet, 56 gingen schließlich an den Start.

Für das verstärkte DLRG Team gab es schließlich nur Lob sowohl von den Verantwortlichen des DTB als von den Sportlern selbst: „Gut organisiert, gute Einweisung, hat mit Euch Spaß gemacht!“

Gerd Engel konnte dieses Lob nur noch verstärken und das an das Team weiter geben. Es klappte alles vorzüglich, es gab keine Proteste, keine bzw. keiner musste disqualifiziert werden, und es gab nur einen einzigen Fehlstart.

 Das Foto zeigt das verstärkte Team der DLRG OG Munster v.li.:

Hartmut Benecke, Michelle Lehmann, Jannik Greibich, Phil Ostwaldt, Marie Greibich, Gerd Engel, Ferdi Meyer, Michael Clodius, Sandra Patzke, Stefan und Silas Vollmer, Jörn Winterhof, Dörthe Engel, Kirsti Sarikaya, Nina Fischer, vorne Tim Schrieber und Paul Winterhof. Es fehlt Iris Beck



Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing